Aktionen

Was ist Aikido

Aus TCG1874

Aikido ist Selbstverteidigung

Osensei.jpg

Aikido ist eine aus Japan stammende, effektive Form der Selbstverteidigung, die der japanische Großmeister Morihei Uyeshiba (1883 - 1969) auf der Grundlage der traditionellen Kriegskünste der Samurai entwickelte.

Aikido beinhaltet Elemente aus den alten japanischen Kampfkünsten. Dennoch ist Aikido eine neue, eigenständige Kampfkunst und keine Sammlung von Techniken verschiedener Systeme.

Aikido ist dynamisch

Im Aikido wird die aggressive Kraft des Angreifers aufgenommen, und meist durch eine aikidotypische Kreis- oder Spiralbewegung harmonisch verstärkt, um sie gegen ihn selbst wieder umzulenken. Nach der Gleichgewichtsbrechung des Angreifers werden wirkungsvolle Wurf- und Hebeltechniken benutzt um ihn anschließend außer Gefecht zu setzten, ohne ihn zu verletzen. Ziel einer Technik muss es immer sein die aggressiven Kräfte des Angreifers zu neutralisieren und gegen ihn selbst zu richten.


Aikido kanji.png

Aikido ist gewaltfrei

Die Philosophie des Aikido wendet sich gegen jede Form von Gewalt. Ziel war es eine friedvolle Budo-Disziplin zu erschaffen, die ohne Aggressivität nur defensive Verteidigungstechniken zum Selbstschutz gegen unbewaffnete oder bewaffnete Angreifer beinhaltet.

Aikido setzt sich aus den Silben Ai (Harmonie), KI (geistige Kraft) und Do (Weg) zusammen und ist eine Kampfkunst die nur Techniken der Selbstverteidigung vermittelt. Jede Form des Kampfes als Mittel der Leistungsbewertung und Konfliktlösung wird kategorisch abgelehnt.

Gelehrt wird Aikido in einer angenehmen Übungsatmosphäre ohne Leistungsdruck oder aggressives Kräftemessen.


Aikido ist effektiv

Aikido ist als Kampfkunst sehr effektiv, aber erst nach Jahren intensiven Trainings. Wer Konfrontation sucht und auf schnelle (Kampf) Erfolge im Straßenkampf setzt, ist hier nicht willkommen bzw. fehl am Platz.

Körpergewicht und Muskelkraft sind für die Wirksamkeit einer Aikidotechnik nicht notwendig. Deshalb ist Aikido eine gute Selbstverteidigungssportart für jede Altersklasse, für Männer und Frauen sowie für Jungen und Mädchen.

Aikido ist universal

Aikido hat, obwohl es eine relativ junge Kampfkunst ist, eine schnelle und weltweite Verbreitung erfahren. Auch in Deutschland erfreut sich Aikido seit den 70er Jahren einer stetig wachsenden Beliebtheit. Aikido versteht sich als eine klassische Kampfkunst, als ein Weg geistiger und körperlicher Schulung, der nur durch jahrelanges Training studiert werden.